Das DRK ruft auf zur Blutspende. Foto: Mathias Kehren
Das DRK ruft auf zur Blutspende. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Der DRK-Blutspendedienst hat ein Terminsystem eingeführt, um Spendewilligen möglichst geringe Wartezeiten zu ermöglichen. Das gilt auch für den nächsten Termin in Velbert, am Mittwoch, 19. August, von 14.30 bis 19 Uhr bei der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde an der Hofstraße 14.

„Als Blutspendedienst sind wir immer bestrebt, die Abläufe unserer Blutspendetermine im Sinne der Spenderinnen und Spender zu optimieren und dafür auch neue Wege zu gehen. Immer wieder erhalten wir die Rückmeldung, dass es auf Blutspendeterminen zu Wartezeiten gekommen ist. In diesem Zusammenhang haben wir nun eine neue Möglichkeit entwickelt, wie es gelingen kann, unnötige Wartezeiten zu verhindern und den Terminablauf so im Sinne der Spender deutlich zu verbessern“, heißt es vom DRK Blutspendedienst.

Das Termin-Reservierungssystem kann genutzt werden über die DRK-Blutspende-App oder die Website spenderservice.net. Über folgenden Link kann sich jeder, der mit seiner Blutspende helfen möchte, ebenfalls seine persönliche Wunsch-Spendezeit reservieren: https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/Velbert

„Damit werden wir auch den Anforderungen an die erhöhten Sicherheits- und Hygieneanforderungen bei der Blutspende in Zeiten des Coronavirus gerecht. Wir verhindern lange Warteschlangen und erhöhen die Sicherheit für jeden Spender deutlich“, teilt der Blutspendedienst zum Hintergrund des Terminsystems mit. Eine Blutspende ohne vorherige Terminreservierung wird bei diesem Termin nicht oder nur im Ausnahmefall und dann auch mit längerer Wartezeit möglich sein.