In Langenberg ist das Stück "Der mit dem Lied" der Theaterproduktion "EURE" zu sehen. Foto: EURE

Velbert. Die Evangelische Kirchengemeinde Langenberg veranstaltet eine Gedenkwoche für Dietrich Bonhoeffer.

Am 9. April 1945 wurde Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg ermordet. Die 77. Wiederkehr des Todestages nimmt die Evangelische  Kirchengemeinde Langenberg zum Anlass, die bereits im Jahr 2020 geplante  Gedenkwoche  nunmehr vom 3. bis 9. April 2022 durchzuführen. Mit dem Veranstaltungsprogramm wird an das Lebenswerk und das Martyrium von Dietrich Bonhoeffer erinnert. Alle Veranstaltungen finden in der Eventkirche an der Donnerstraße 15 in Langenberg statt.

Am 3. April  um 10 Uhr wird die Themenwoche mit einem Gottesdienst und im Anschluss daran die Ausstellung des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins „Dietrich Bonhoeffer – Dem Rad in die Speichen fallen“ eröffnet. Sie zeigt in Bild- und Texttafeln die Lebensstationen von Dietrich Bonhoeffer und bleibt am Sonntag bis 14 Uhr geöffnet. Von Montag bis Freitag kann sie täglich von 15 bis 19 Uhr und am Samstag, 9. April, von 10 bis 12 Uhr besucht werden.

Über die weiteren Veranstaltungen und Vorträge informiert ein Flyer und die Homepage der Gemeinde: https://ekgla.de

Am Samstag, den 9. April, wird um 19.30 Uhr zu einer Andacht zum Gedenken eingeladen.Im Anschluss folgt um 20.30 Uhr die szenisch-musikalische Theaterproduktion  „Der mit dem Lied“ mit der Theaterformation „EURE“ aus Stuttgart. Für dieses Stück sind noch Eintrittskarten erhältich. Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Die im Jahr 2020 erworbenen Karten sind für die Veranstaltung gültig. Der Vorverkauf  ist in der der Buchhandlung Peter Kape oder unter Tel. 0163 1701243.

Alle anderen Veranstaltungen können kostenlos besucht werden. Es werden Kollekten und Spenden erbeten für das Aktionsbündnis  United4rescue.