Die Musik- und Kunstschule Velbert veranstaltet eine Konzertreihe über Ludwig van Beethoven. Grafik: Veranstalter
Die Musik- und Kunstschule Velbert veranstaltet eine Konzertreihe über Ludwig van Beethoven. Foto: Veranstalter

Velbert. Zum 250. Geburtstag Beethovens in 2020 bietet die Musik- und Kunstschule Velbert eine kleine Konzertreihe. Die erste Veranstaltung findet am Freitag, 4. September, ab 18 Uhr in der Aula der Musik- und Kunstschule an der Kaiserstraße 12 in Velbert statt.

Die Beethoven Konzerte stehen unter dem Titel „Triptychon der Klavierwerke“. „Auch wenn mit dem Triptychon, dem dreiflügeligen Altar, eher die göttliche Inspiration assoziiert wird, wollen wir uns gemeinsam mit ihnen ganz irdisch der Radikalität und Hingabe von Beethoven nähern“, meint Diethard Stein von der Musikschule. „Beethoven ist immer ein Abenteuer. Ob Sie nun selber musizieren oder zuhören.“

Corona-bedingt ist die Besucherzahl auf 25 Personen limitiert. Die Plätze werden durch Anmeldung (Musik- und Kunstschule, Tel.: 02051 – 26 2871, E-Mail: [email protected]) reserviert. Die Bestätigung der Anfrage ist gleichzeitig die Eintrittskarte. Jeder Besucher muss folgende Kontaktdaten angeben: Name, Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) und Telefonnummer. Die Daten werden vier Wochen nach der Veranstaltung gelöscht.

Programm der Konzertreihe

Teil 1 „Die frühen Sonaten“
Programm:
18 Uhr Einführung
19 Uhr Konzert mit Thomas Baum und Frank Eerenstein
     Sonate op.2 Nr. 1 f-moll
     Sonate op. 2 Nr. 3 C-Dur
     *** Pause***
     Sonate op. 10 Nr. 1 F-Dur
     Sonate op. 10 Nr. 3 D-Dur

Fr. 02.10.2020         Teil 2    
Fr. 20.11.2020     Beethovens Cellosonaten und Klaviertrios (Christian und Carla Antwerpen, Thomas Baum)
Do. 17.12.2020      Teil 3