Der Glockenstuhl, der die Glocken trägt, hat Mängel. Pfarrer Thomas Rehrmann und Baukirchmeister Manfred Hoffmann schauen hindurch. Foto: Kling

Wülfrath. Schon bald könnte die Reparatur des Glockenstuhls in der Wülfrather Stadtkirche in Angriff genommen werden: Es gehen mehr und schneller Spenden ein als erwartet.

„Mittlerweile wurde über das Crowdfunding der Volksbank im Bergischen Land und über Direktspenden fast die Hälfte der Reparaturkosten gesammelt“, freut sich Pfarrer Thomas Rehrmann. Aktuell sind knapp 10.000 Euro an Spenden für die Reparatur der maroden Stahljoche, an denen die drei Glocken der Stadtkirche aufgehangen sind, eingegangen. Mehr über die erforderliche Reparatur steht hier.

„Allen Spendern ein herzliches Dankeschön“, sagt Rehrmann, „das ist unglaublich! Ich habe mal ganz bescheiden 2.000 Euro als Projektziel beim Crowdfunding angegeben. Diese Marke wurde schon nach wenigen Tagen geknackt. Mittlerweile ist dort schon die 200-Prozent-Stufe erreicht. Bis Ende Juli kann aber noch weiterhin über diese Plattform gespendet werden.“

Insgesamt belaufen sich die Reparaturkosten auf 20.000 Euro. Um die restlichen 10.000 Euro zu sammeln, hat Kantor Thomas Gerhold eine Musikvideo gedreht, das ab sofort auf dem YouTube-Kanal der ev.-ref. Kirchengemeinde zu sehen ist: Der Glockenmann!

Spendenkonto der Ev.-ref. Kirchengemeinde:
KD Bank Dortmund
IBAN: DE91 3506 0190 1010 1580 16
Stichwort: Spenden Glocken

Crowdfunding der Volksbank im Bergischen Land:
https://voba-ibl.viele-schaffen-mehr.de/glockenreparatur-wuelfrath