Der BMW kam in einer Hauseinfahrt auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Stillstand. Foto: Polizei

Velbert. In Velbert ist am Mittwoch eine 83-jährige Seniorin schwer verletzt worden. Laut Polizei wollte sie das Fahrzeug gerade vom Beifahrersitz aus verlassen, als die  Fahrerin offenbar Gas und Bremse verwechselte.

Gegen 14.50 Uhr war laut Polizei eine 73 Jahre alte Frau aus Neuss mit ihrem BMW über die Blumenstraße gefahren. Auf Höhe der Hausnummer 61 hielt die Frau an, um ihre Beifahrerin, eine 83-jährige Velberterin, aussteigen zu lassen. Anschließend setzte sich das Auto plötzlich rückwärts in Bewegung und riss dabei die 83-Jährige mit, die sich noch immer im Bereich der noch geöffneten Beifahrertür befand.

Daraufhin stieß der BMW mit seinem Heck in einen am Fahrbahnrand geparkten Citroen, der wiederum in einen Peugeot geschoben wurde, ehe der BMW nach vorne beschleunigte, mit einer gegenüberliegende Hausfront kollidierte und letztlich in einer Hauseinfahrt zum Stillstand kam.

Während die Fahrerin bei dem Unfall unverletzt blieb, erlitt die 83-jährige Beifahrerin erhebliche Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Der BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Auch die anderen beiden Fahrzeuge wurden laut Polizei erheblich beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden laut der polizeilichen Schätzung auf eine Summe von mehreren zehntausend Euro.

Nach ersten Ermittlungen hatte die 73-jährige Fahrerin anscheinend „beim Schalten ihres Wagens die Gänge sowie das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt“, berichtet die Polizei. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt.