Die Spielleute Angerspil am Werk auf der Marktwiese. Archivfoto: Mathias Kehren

Velbert. Ritter, Gaukler und edle Damen: Vom 30. Mai bis 2. Juni verwandeln sich das Gelände rund um das Schloss Hardenberg in Neviges in ein mittelalterliches Heerlager. An Fronleichnam und den folgenden drei Tagen lädt die Marktgilde zu Hardenberg zum 23. Mittelaltermarkt ein.

Ein buntes Markttreiben mit Handwerkern, Händlern und Verköstigern erwartet die Besucher. Unter dem Motto „Leben wie im Mittelalter“ können Besucherinnen und Besucher in vergangene Zeiten eintauchen und sich von Gauklern, Spielleuten und Tänzern unterhalten lassen.

Historisches Lagerleben und kulinarische Genüsse

Neben dem bunten Markttreiben bietet der Mittelaltermarkt auch ein abwechslungsreiches Programm. Besucher können im historischen Lagerleben hautnah erfahren, wie es im Mittelalter zuging, einer Falknerei beiwohnen oder sich von den Klängen der Live-Musik mitreißen lassen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Von deftigen Wildschweinbratwürsten bis hin zu süßen Crêpes und dem klassischen Met – die Auswahl an Speisen und Getränken ist vielfältig.

Schnuppertag am Freitag

Am Freitag lädt der Markt zum gemütlichen Schnuppernachmittag ein. Ab 15 Uhr öffnet der Markt seine Pforten – allerdings ohne Showprogramm. Dafür ist der Eintritt an diesem Tag auf 4 Euro reduziert. Ideal für alle, die einfach nur etwas essen und trinken oder in Ruhe über den Markt schlendern und etwas kaufen möchten.

Öffnungszeiten und Preise

Der Mittelaltermarkt am Schloss Hardenberg ist von Donnerstag bis Sonntag geöffnet:

Donnerstag: 11 bis 21 Uhr
Freitag: 15 bis 21 Uhr
Samstag: 13 bis 21 Uhr
Sonntag: 11 bis 19 Uhr

Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 Euro, Gewandete zahlen 7 Euro. Kinder zahlen 5 Euro, eine Familienkarte kostet 20 Euro. Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt.