Abtauchen und Staunen - mit Hilfe der VR-Brille erlebt man auch die Unterwasserwelt in Velbert ganz neue. Azubi Timo Weyand hat es schon ausprobiert. Foto: Mathias Kehren
Abtauchen und Staunen - mit Hilfe der VR-Brille erlebt man auch die Unterwasserwelt in Velbert ganz neu. Azubi Timo Weyand hat es schon ausprobiert. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Korallenriffe, Meeresschildkröten und exotische Fische – das alles lässt sich auch beim Schnorchel-Tauchgang mit Virtual Reality-Brille im Parkbad in Velbert-Mitte erkunden. Voraussetzung ist ein wenig Losglück bei der Ferienaktion.

Kinder zwischen acht und 18 Jahren können sich ab sofort und noch bis zum 19. April, 8 Uhr, für einen unvergesslichen Tauchgang bewerben. Geschnorchelt wird am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 20. bis 22. April, im Parkbad-Mitte. Das Los entscheidet unter allen Bewerbern.

Kinder, die sicher schwimmen und schnorcheln können, haben die Chance ein karibisches Unterwasser-Abenteuer zu erleben. Dank einer Virtual Reality-Brille können sie über Korallenriffe schnorcheln, majestätischen Schildkröten folgen und zauberhafte Quallen und exotische Fische beobachten. Und das Mitten in Velbert.

„Wir freuen uns, dass wir unseren jungen Gästen in den Osterferien dieses faszinierende Erlebnis ermöglichen können. Bei uns muss man nicht verreisen, um das Meer zu sehen. Jeder ist nach seinem kleinen Ausflug wie verzaubert“, berichtet Bäderleiter Norbert Noll von seinem ersten Eindruck beim Test der VR-Brille.

Die Aktion, die von den vier Auszubildenden der Bäder mit Unterstützung von Christian Streu, Badleiter Parkbad, und Schwimmmeisterin Sabine Stocker durchgeführt wird, ist auch ein Pilotprojekt: Es wird getestet, ob sich ein Verleih der Brille auch als Dauerangebot eignet. In Osnabrück habe man dieses Angebot bereits, erzählt Noll. In Velbert könnte es nach der Sommersaison auch soweit sein.

Für die Osteraktion bewerben kann man sich unter www.stadtwerke-velbert.de/osteraktion. Bewerbungsende ist Dienstag, 19. April, 8 Uhr. Das Los entscheidet und die Gewinner werden noch am gleichen Tag benachrichtigt. Die Ausrüstung wird gestellt, bei Bedarf kann der eigene Schnorchel mitgebracht werden.

Sechs Kinder können je Aktionstag mit der VR-Brille auf Tauchgang gehen. Dabei werden sie nach der Einweisung im Wasser ständig überwacht, weil beim VR-Erlebnis die Orientierung schnell verloren geht.