„Eine-Weltmarsch“ Sonntag in Neviges

474
Aufnahme vom Eine-Weltmarsch im Jahr 2016. Foto: Karola Teschler
Aufnahme vom Eine-Weltmarsch im Jahr 2016. Foto: Karola Teschler

Velbert. Am Sonntag, 24. März, startet um 12.30 Uhr am Stadtbrunnen in der Nevigeser Fußgängerzone der 24. Ökumenische Eine-Weltmarsch. Motto: „Wir laufen, um Waisenkindern ein neues Zuhause zu geben.“

Der Ökumenische Eine-Weltmarsch ist eine Aktion des „NeAs Hope – Eine Weltkreis e.V.“ zur Unterstützung notleidender Menschen in Asumbi, Kenia. Er findet alljährlich am dritten Fastensonntag statt.

Auch in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt darauf, Kinder in ein neues Zuhause aufnehmen zu können. Bereits vor vier Jahren wurde mit dem Bau eines Waisenhauses in Asumbi begonnen. Aktuell konnte Mitte März eine der Wohnungen fertiggestellt werden. „Für den letzten Teil fehlen noch rund 8.000 Euro“, berichtet Projektleiterin Karola Teschler, „und die Erstversorgung der Kinder muss auch gesichert sein.“

Der Ideologie der SOS-Kinderdörfer folgend werden zwei „Familien“ in das Haus aufgenommen. Jede Familie setzt sich zusammen aus einer Sozialpädagogin oder einer Erzieherin, die jeweils für die Betreuung der zehn bis zwölf Kinder einer Gruppe verantwortlich sein werden.

Wer bestimmt, welche Kinder in das Waisenhaus aufgenommen werden?

„Bei der Festlegung, welche Kinder ins Waisenhaus aufgenommen werden, arbeiten wir Hand in Hand mit den Franziakaner-Schwestern in Asumbi“, berichtet Karola Teschler. „Die Schwestern sind tief mit den Menschen der Region verbunden und kennen die häusliche Situation der Familien.

Es sind Vollwaise Kinder, die oftmals obdachlos und völlig hilflos umherirren und versuchen, Unterschlupf in anderen Familien zu finden. Traumatische Ereignisse, wie das Sterben der Eltern,  Großeltern, nicht selten auch ihrer Geschwister, haben die Kindern geprägt. Dazu kommen Krankheiten, falsche Ernährung und der tägliche Überlebenskampf. Aids hat das Leben vieler Familien, besonders in der Region um Asumbi, zerstört und in die Armut getrieben.

Für Ende März 2019 ist der Einzug einer Gruppe von zehn Kindern im Alter von 3 bis 13 Jahren in unser Kindereheim vorgesehen. Wir werden alles daran setzen, die Kinder auf eine selbstbestimmte Zukunft vorzubereiten. Nach einer Eingewöhnungsphase im Kinderheim können sie am Unterricht der benachbarten Schulen teilnehmen oder in den Kindergarten gehen.“

Ablauf des 24. Eine-Weltmarschs (Spendenlauf):

Vor dem Spendenlauf beginnt um 11.15 Uhr eine Messe in der katholischen Pfarrkirche St. Mariä Empfängnis in Neviges. Die Festlegung der Laufstrecke sowie die Vorbereitung des Gottestdienstes und der musikalichen Gestaltung werden seit Jahren von Elisabeth und Theo Tilling vorbereitet.

Der Spendenlauf startet um 12.30 Uhr am Stadtbrunnen, Im Orth 1, in Neviges. Die Neun-Kilometer-Strecke führt in diesem Jahr, aufgrund der noch bestehenden Gefahr durch herabfallende Äste der sturmgeschädigten Bäume, über gesicherte Wege rings um Neviges.

Der Lauf wird etwa zweieinhalb Stunden dauern. Da die Wettervorschau für Sonntag Sonnenschein verspricht, steht dem Laufvergnügen nichts mehr im Wege. Die Strecke ist leicht bis mittelschwer und komplett Kinderwagen geeignet. Es gibt keine Altersbegrenzung oder Einschränkungen, nur den Hinweis sich mit festem Schuhwerk auszustatten.

Im Anschluss erwartet die Läuferinnen und Läufer Fair-Kaffee und selbstgebackener Kuchen im Pilgersaal am Mariendom. Ein Verkaufsstand mit Fairtrade-Produkten ist ebenfalls aufgebaut.

Informationen über die Projekte in Kenia und Teilnahmescheine/Laufzettel finden Interessierte auf der Webseite http://neashope-eineweltkreis-ev.de/aktivitaeten/spendenaktionen/

Teilnahmescheine/Laufzettel liegen in den katholischen und evangelischen Kirchen in Neviges und Tönisheide bereit, können aber auch per E-Mail unter info@neashope.de angefordert oder von der Webseite www.neashope-eineweltkreis-ev.de heruntergeladen werden.

Kurzentschlossene sind eingeladen, direkt zum Startpunkt am Stadtbrunnen zu kommen. Auch hier besteht die Möglichkeit einen Laufzettel zu erhalten und sich nachträglich um Sponsoren zu bemühen, die die gelaufenen Kilometer mit einem Kilometergeld zu Gunsten der Kinder in Asumbi belohnen.

Alle, die nicht am Spendenlauf teilnehmen können, sind eingeladen, die aktiven Läufer mit einem Kilometergeld anzuspornen oder einen Spendenbeitrag direkt auf folgendes Konto zu leisten:

Spendenkonto: NeAs Hope – Eine Weltkreis e.V. | Sparkasse HRV | Kontonummer 26055822 | BLZ: 334 500 00 | IBAN: DE50 3345 0000 0026 0558 22