Kirchenmusik zu den Ostertagen – Uraufführung am Ostermontag

35088
Komponist Hans-André Stamm: Seine „Kölner Pueri Cantores Messe“ wird am Ostermontag in St. Lambertus uraufgeführt. Foto: Matthias Röttger
Komponist Hans-André Stamm: Seine „Kölner Pueri Cantores Messe“ wird am Ostermontag in St. Lambertus uraufgeführt. Foto: Matthias Röttger

Mettmann. Die Ostertage werden in den katholischen Gemeinden kirchenmusikalisch festlich gestaltet. Am Ostermontag findet in St. Lambertus ab 11.15 Uhr eine Uraufführung statt.

In der „Messe vom Letzten Abendmahl“ am Gründonnerstag, 18. April, ab 20 Uhr in St. Thomas Morus singt ein Projektchor zeitgenössische Chorliteratur für und mit der Gemeinde – auch Gastsängerinnen und Gastsänger sind willkommen.

Am Karfreitag  singt ab 15 Uhr in St. Lambertus der Kirchenchor Werke von Roß, Hoppe und Wirbel. In der Osternacht am Karsamstag, 20. April, ab 22 Uhr intoniert er Werke von Steurlein, Mawby und Planyavsky.

Im Hochamt am Ostersonntag wird ab 11.15 Uhr ein Instrumentalist für österliche Stimmung sorgen.

Am Ostermontag gestalten, ebenfalls ab 11.15 Uhr, die Junge Kantorei und der Jugendchor die Uraufführung der „Kölner Pueri Cantores Messe“ des Komponisten Hans-André Stamm aus Leverkusen. Die Messe wurde schon in Teilen bei einem bistumsweiten Chortag in Köln aufgeführt, allerdings wegen der Fastenzeit ohne den Satzteil „Gloria“. Die Mettmanner Aufführung wird also die erste vollständige Aufführung sein. Auch der Komponist wird am Ostermontag zu Gast sein, heißt es von den Organisatoren.

Am darauffolgenden Dienstag fahren dann die Chöre bis zum Sonntag zu einer Jubiläumskonzertreise im Rahmen von „25 Jahren Kinder- und Jugendchöre an St. Lambertus“ nach Breslau in Polen. Dort werden sie ein Konzert und eine festliche Messe gestalten.