Allgemeine Verkehrskontrolle bringt 38-Jährigen ins Gefängnis

299
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Am Montagnachmittag, 15. April, hat ein Polizeibeamter einen 38-jährigen Opel-Fahrer an der Düsseldorfer Straße kontrolliert. Nun sitzt der Mann im Gefängnis. 

Bei der Überprüfung im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellte der Beamte Auffälligkeiten bei dem Autofahrer fest, die auf die Einnahme von Betäubungsmitteln hindeuteten. Der Polizist führte daraufhin einen entsprechenden Drogentest durch: mit positivem Ergebnis.

Gleichzeitig ergaben weitere Ermittlungen, dass gegen den 38-Jährigen gleich zwei Haftbefehle bestanden. Bezüglich des Drogenkonsums wurde dem Mann in der Polizeiwache in Mettmann eine Blutprobe entnommen. Im Anschluss dieser Maßnahme brachten ihn die Beamten dann direkt in die Justizvollzugsanstalt.