Neuer Kunst-Hotspot am Hammerbach

693
Karin Kunde, Lothar Weuthen und Dr. Petra Hoffmann schaffen einen neuen Kunst-Hotspot in der Stadt. Foto: Privat
Karin Kunde, Lothar Weuthen und Dr. Petra Hoffmann schaffen einen neuen Kunst-Hotspot in der Stadt. Foto: Privat

Mettmann. Unter dem Namen „Ateliers am Hammerbach“ hat sich am 1. April in der Hammerstraße 22 ein neuer Kunst-Hotspot gegründet. Die Eröffnung findet nun am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai, jeweils von 13 bis 17 Uhr statt.

Der ehemalige Bürokomplex wurde von der Familie Noll umgebaut und saniert, so dass vier helle Künstlerateliers und ein großer Ausstellungsraum entstanden sind. Zu den Künstlerinnen Karin Kunde und Dr. Petra Hoffmann, beide Malerei, hat sich nun auch der Mettmanner Künstler Lothar Weuthen mit seiner Malerei und Fotografie gesellt. Für das vierte Atelier wird noch ein weiterer Künstler gesucht.

Zukünftig planen die Künstler in den „Ateliers am Hammerbach“ in regelmäßigen Abständen „Tage der offenen Ateliers“ zu veranstalten, in dem alle Ateliers an einem Wochenende für kunstinteressierte Besucher geöffnet sind. Diese können sich dann einen Eindruck über das künstlerische Arbeiten der jeweiligen Künstler in ihren Ateliers verschaffen und die neuesten Arbeiten im Original betrachten.

Zu den offiziellen Eröffnungstagen am Samstag und Sonntag – jeweils von 13 bis 17 Uhr – werden die drei Künstler zum ersten Male ihre Ateliers öffnen und eine Vielzahl ihrer Werke aus unterschiedlichsten Kunststilen im großen Ausstellungsraum zeigen.

„Gäste sind an dem Wochenende herzlich eingeladen, bei einem Glas Wein, mit den Künstlern die Eröffnung zu feiern“, heißt es in der Ankündigung. Auch einen  Eröffnungsrabatt werde es für zu erwerbende Werke geben.