Feuer in Hochhaus: Sechs Verletzte bei Wohnungsbrand

296
Über eine Drehleiter bekämpften die Brandschützer die Flammen in der Wohnung im vierten Obergeschoss des Hochhauses. Foto: Feuerwehr
Über eine Drehleiter bekämpften die Brandschützer die Flammen in der Wohnung im vierten Obergeschoss des Hochhauses. Foto: Feuerwehr

Ratingen. In einer Wohnung im vierten Obergeschoss eines neunstöckigen Hochhauses an der Berliner Straße in Ratingen-Mitte ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen. Das hat die Feuerwehr mitgeteilt, die dort mit 85 Kräften im Einsatz gewesen ist.

Um 20.06 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen nach eigenen Angaben zu einem Brand an die Berliner Straße gerufen. Da es sich bei dem Mehrfamilienhaus um ein neungeschossiges Hochhaus handelte, wurden mehrere Löschzüge entsendet. Im Einsatz waren insgesamt 85 Brandschutzkräfte sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Vor Ort stand Mobiliar auf einem Balkon im vierten Obergeschoss des Hochhauses in Flammen. Das Feuer breitete sich auf die Wohnung aus und verursachte eine starke Rauchentwicklung.

Auf dem Balkon der Wohnung ist der Brand laut Feuerwehr entstanden. Foto: Feuerwehr
Auf dem Balkon der Wohnung ist der Brand laut Feuerwehr entstanden. Foto: Feuerwehr

Es bestand die Gefahr, dass die Flammen in das darüberliegende Geschoss übergreifen. Die Brandschützer bekämpften das Feuer daher auf der Vorderseite über das Treppenhaus sowie gleichzeitig auf der Rückseite über die Drehleiter.

Nachdem der Brand gelöscht war, lüfteten die Wehrleute die Räume und kontrollierten die oberen Stockwerke auf mögliche Brandherde.

Sechs Verletzte wurden durch den Rettungsdienst betreut: Ein Schwerverletzter musste für eine Druckkammertherapie in die Uniklinik Düsseldorf gebracht werden. Weitere fünf Leichtverletzte wurden vor Ort versorgt.