Crash nach Krampf am Steuer: Mindestens 16.000 Euro Schaden

59
Die Autofahrerin prallte in das Heck eines am Straßenrand abgestellten Audi. Foto: Polizei
Die Autofahrerin prallte in das Heck eines am Straßenrand abgestellten Audi. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Mittwochabend hat sich auf der Opladener Straße in Langenfeld-Reusrath ein Verkehrsunfall ereignet, an dem insgesamt vier beteiligten Autos gewesen sind.

Laut Polizei gegen 21.10 Uhr war eine 31-jährige Leverkusenerin mit ihrem Skoda Roomster über die Opladener Straße in Richtung Opladen gefahren, als sie, nach eigenen Angaben, auf Höhe des dortigen Grillrestaurants einen Krampf bekam und die Kontrolle über ihr Auto verlor.

Sie fuhr mit ihrem Wagen mit hoher Wucht auf einen schwarzen Audi auf, der am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Aufgrund des heftigen Aufpralls wurde der Audi dann in einen Mazda geschoben, der wiederum einen vor ihm stehenden Peugeot beschädigte.

Die Unfallverursacherin erlitt einen Schock und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Sowohl ihr Auto, als auch der Audi, wurden bei dem Unfall derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 16.000 Euro, schätzt die Polizei.