Mobil-Klo abgebrannt: Polizei in Hilden ermittelt wegen Brandstiftung

61
Das mobile WC brannte trotz schneller Löschmaßnahmen vollständig ab. Foto: Polizei
Das mobile WC brannte trotz schneller Löschmaßnahmen vollständig ab. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. In der Nacht zu Mittwoch ist auf einem Schulgelände am Holterhöfchen in Hilden eine mobile Toilettenkabine vollständig abgebrannt. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Gegen 00.10 Uhr sah ein 64-Jähriger Rauch von dem Schulgelände einer Sekundarschule aufsteigen. Er rief daraufhin die Feuerwehr, die vor Ort eine brennende mobile Toilettenkabine fand.

Das Miet-WC war hinter einem Bauzaun an der Pungshausstraße aufgestellt gewesen und brannte, trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, vollständig ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro, schätzt die Polizei.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben keine Hinweisen auf einen möglichen Verursacher, der das Feuer der Polizei zufolge vermutlich absichtlich gelegt hat.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen, die sachdienliche Angaben zu verdächtigen Personen, Autos oder sonstige Feststellungen machen können, sich jederzeit mit der Polizei, Telefon 02051 946 6110, in Verbindung zu setzen.