Ladenleerstände, Bürgerdialoge, Gesamtschule: Viele Themen beschäftigen die Mettmanner

133
Die CDU-Geschäftsstelle auf der Neanderstraße. Symbolfoto: André Volkmann
Die CDU-Geschäftsstelle auf der Neanderstraße. Symbolfoto: André Volkmann

Mettmann. Der CDU-Stadtverband hat die Ergebnisse aus der Bürgerumfrage veröffentlicht. 

Im Januar hatte der Stadtverband der CDU eine Befragung unter den Mettmanner Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt. In verschiedenen Bereichen erkundigte sich die CDU Mettmann zu den Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Bezug darauf, was ihnen an Mettmann gefällt und was verbessert werden müsste. Es wurden auch die Themengebiete abgefragt, die für die Mettmanner aktuell besonders von Interesse sind.

Nach einer Auswertungsphase sind nun die Ergebnisse verfügbar. Unterteilt in vier Gruppen hat der Stadtverband jene Themen zusammengefasst, die Mettmanner besonders umtreibt. Sowohl die Gesamtschule in Mettmann als auch die Verdrängung des Verkehrs wurden besonders häufig genannt. Ohnehin wünschen sich die Mettmanner mehr Mitspracherecht bei dem, was in der Kreisstadt passiert.

-Anzeige-

Stadtverbandsvorsitzende Gabriele Hruschka freut sich über die zahlreichen Eingaben, die Verbesserungsvorschläge und die sachliche Kritik und blickt einem regen Gedankenaustausch entgegen.

Online kann die Auswertung unter buergerbefragung2020.cdu-mettmann.de eingesehen werden. Für Bürger ohne Online-Zugang kann die Auswertung auf Grund der aktuellen Lage auch in Papierform direkt in den heimischen Briefkasten geliefert werden. Zu diesem Zwecke freut sich der Stadtverband auf Zuschriften unter CDU Stadtverband Mettmann, Neanderstraße 3, 40822 Mettmann.