Polizei in Ratingen stellt betrunkenen E-Bike-Dieb

130
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild

Ratingen. In der Nacht hat die Polizei im Bereich des Freiligrathrings einen betrunkenen Fahrraddieb festgenommen.

Gegen 1.20 Uhr fiel der Besatzung eines Streifenwagens auf dem Freiligrathring ein Radfahrer auf, der ohne Licht unterwegs gewesen ist. Als er die Beamten sah, sprang der Mann von seinem Fahrrad, warf es vor einen Baum und versuchte, zu Fuß vor den Polizeibeamten zu flüchten.

Weit kam er nicht. Die Beamten holten den Mann nach wenigen Metern ein. Für das Fahrrad – ein E-Bike im Wert von rund 2.000 Euro – konnte er keinen Eigentumsnachweis erbringen. Vielmehr ergab sich für die Polizeibeamten vor Ort der Verdacht, dass das E-Bike in der Nähe kurz zuvor entwendet worden war. Der Verdacht erhärtete sich, als die Beamten potenzielles Ein- und Aufbruchwerkzeug in der Tasche des Mannes fanden.

Bei der Kontrolle des 40-Jährigen stellten die Polizisten zudem fest, dass der Mann offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Ein daraufhin vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von annähernd 2,0 Promille (0,97 mg/l).

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht, dort wurde ihm Blut abgenommen. Den 40-Jährigen erwarten zwei Strafverfahren: Eines wegen des Fahrraddiebstahls, eines wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr.