17-Jähriger will „Runde um den Block fahren“ – betrunken und ohne Führerschein

188
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. Am Mittwochabend hat die Polizei an der Calor-Emag-Straße einen betrunkenen 17-jährigen Autofahrer gestoppt.

Laut Polizei gegen 22.15 Uhr fiel Beamten ein weißer VW Kastenwagen auf, der ohne Licht über die Gustav-Linden-Straße fuhr. Im Rahmen der Verkehrskontrolle auf der Calor-Emag-Straße erkannten die Polizeibeamten den Fahrer aus einem vorhergehenden Einsatz wieder. Wegen einer Ruhestörung auf der Bahnstraße war der alkoholisierte Ratinger ermahnt worden.

Auf Nachfrage gab der junge Ratinger gegenüber den Polizeibeamten zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Das Auto gehöre seinem Vater. Ohne dessen Wissen habe er sich die Schlüssel genommen, um „eine Runde um den Block“ zu fahren.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,3 Promille (0,65 mg/l). Zur weiteren Beweisführung wurde der 17-Jährige zur Polizeiwache Ratingen gebracht, wo die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Den jungen Ratinger erwarten nun zwei Strafanzeigen: Wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.