Schwerer Unfall in Erkrath: Auto und Motorrad kollidieren

248
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. In Erkrath sind nach Informationen von der Polizei ein Auto und ein Motorrad im Bereich der Metzkausener Straße kollidiert.

Gegen 15.15 Uhr war ein 21-jähriger Ratinger in seinem VW Caddy auf der Mettmanner Straße unterwegs. In die Einmündung zur Metzkausener Straße wollte abbiegen, bremste dazu nach eigenen Angaben kurz ab und setzte seine Fahrt dann fort. Dabei übersah er einen auf der Gegenfahrbahn herannahenden Motorradfahrer. Es kam zur Kollision.

Der 23-jährige Motorradfahrer aus Düsseldorf erlitte der Polizei zufolge schwere Verletzungen an seiner linken Hand und am rechten Bein. Er wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.

Der Autofahrer aus Ratingen wurde leicht verletzt und ambulanter im Krankenhaus behandelt. Sein VW Caddy wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der Gesamtschaden an Auto und Motorrad auf rund 8.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Die Straße wurde gegen 16.30 Uhr wieder freigegeben.