Jugend-TV wird fortgesetzt: Programmvielfalt von Lesetipps bis zu DIY-Tutorials

81
Seit dem 7. Mai berichten donnerstags Jugendliche in ihrer TV Sendung „Jugend streamt“ über das aktuelle Geschehen in Ratingen. Foto: Stadt Ratingen
Seit dem 7. Mai berichten donnerstags Jugendliche in ihrer TV Sendung „Jugend streamt“ über das aktuelle Geschehen in Ratingen. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Ratingen steht 2020 ganz im Zeichen der Jugendkultur. Im Rahmen des Jugendkulturjahres können sich Jugendliche in verschiedenen Projekten kreativ ausprobieren, unter anderem beim TV-Streaming.

Nach dem erfolgreichen Start ins Jugendkulturjahr mussten aufgrund der Corona-Krise zahlreiche Projekte auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, berichtet die Stadt Ratingen. Doch das Organisationsteam bleibt gemeinsam mit den Jugendlichen kreativ und geht die nächsten Schritte: Am 7. Mai startete unter dem Titel „Jugend streamt“ die erste 30-minütige TV-Sendung von Jugendlichen, die aus dem Jugendzentrum Lux live über soziale Medien und den YouTube-Kanal „Ratinale TV“ gestreamt wurde.

Am 14. Mai folgte die zweite Magazin-Sendung. Die Jugendlichen berichten in den Shows über aktuelle Themen wie den bevorstehenden Sommerurlaub, die Schulsozialarbeit oder die digitalen Angebote der Stadtbibliothek. Außerdem stellen sie die Arbeit in den Jugendzentren vor und haben Lesetipps und handwerkliche Tutorials parat. Es werden aber auch die laufenden kreativen Wettbewerbe des Jugendkulturjahres präsentiert, an denen Kinder und Jugendliche von zuhause aus nach wie vor teilnehmen können.

Programm bis mindestens zu den Sommerferien

Die Magazin-Sendung wird auch in den kommenden Wochen, mindestens bis zum Beginn der Sommerferien, donnerstags um 19 Uhr ausgestrahlt, informiert die städtische Verwaltung zu den Zukunftsplänen der jungen TV-Macher.

Das Team sucht noch Jugendliche, die sich ebenfalls bei der Planung und Gestaltung der Sendungen beteiligen möchten. Wer interessiert ist, der kann sich über Facebook und Instagram beim Jugendrat melden oder bei Kira Krämer vom Kulturamt telefonisch unter 02102 550-4189 und per Mail an kira.kraemer@ratingen.de.

Um die Zuschauer auch musikalisch zu unterhalten, wurde ergänzend zur „Magazin“-Sendung das Format „Jugend streamt on stage“ geschaffen. In diesem Rahmen gab es bisher zwei Live-Konzerte, die aus dem Lux heraus gestreamt wurden.

Am 8. Mai gab der 20-jährigen Ratinger Singer/Songwriter Alexander Seidl ein rund einstündiges Live-Konzert. Eine Woche später folgte ein Rap-Konzert, bei dem beispielsweise die Rapper Canuto und King Lui auftraten. Weitere Konzerte oder Übertragungen von Kulturveranstaltungen, beispielsweise einem Poetry Slam, sind in Vorbereitung.

Live-Shows unter Corona-Regeln

Moderiert werden die Live-Shows von Janina und Josephine, die beide Mitglieder des sehr aktiven Ratinger Jugendrates sind. Bei der Produktion der Sendungen werden alle Auflagen der aktuellen Coronoa-Schutzverordnung eingehalten.

Die Sendungen sind über den YouTube-Kanal „Ratinale TV“ sowie über den Instagram-Kanal des Jugendkulturjahres „jk_ratingen“ live zu empfangen. Bei YouTube muss lediglich als Suchbegriff „Ratinale TV“ eingegeben werden, bei Instagram nur der Suchbegriff „jk_ratingen.“ Die Sendungen sind auch mit dem Google-Suchbegriff „Jugend streamt“ einfach zu finden.

Alle Informationen zu den aktuellen Themen und Wettbewerben der Jugendkultur gibt es unter www.jkj2020.de.