128.000 Euro aus Zahngold: Patienten spenden für Hospizbewegung Ratingen

122
Die Vorstandsvorsitzende der Hospizbewegung, Dagmar Argow, mit dem Scheck über die Spendensumme von rund 128.000 Euro. Foto: Hospizbewegung Ratingen
Die Vorstandsvorsitzende der Hospizbewegung, Dagmar Argow, mit dem Scheck über die Spendensumme von rund 128.000 Euro. Foto: Hospizbewegung Ratingen

Ratingen. Die Hospizbewegung Ratingen hat eine Spendensumme von rund 128.000 Euro aus einer Sammelaktion Ratinger Zahnärzte erhalten.

„Wir sind überwältigt“, freut sich Dagmar Argow, Vorstandsvorsitzende der Hospizbewegung Ratingen über den Geldsegen. Zusammengekommen sind Spenden in einer Gesamthöhe von 128.457,13 Euro.

Seit 2001 spendet eine Gruppe von inzwischen rund 20 Ratinger Zahnartpraxen regelmäßig für die Hospizbewegung. Die engagierten Ärzte fragen ihre Patienten, ob sie entnommenes  Zahngold selbst behalten oder für den guten Zweck spenden wollen.

Der diesjährige Betrag übersteigt dabei die Summen aus den Vorjahren. Der Begründer und Sprecher der Gruppe, Dr. Brinkmann, ist stolz: „Das hätten wir nicht erwartet, dass eine solche Summe zusammenkommt.“