Kreistagswahl: Michael Ruppert ist Spitzenkandidat der FDP

329
Luftballons der FDP sind auf einer Veranstaltung zu sehen. Foto: pixabay
Luftballons der FDP sind auf einer Veranstaltung zu sehen. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Der FDP-Kreisverband Mettmann hat  mit Blick auf die Kommunalwahl im Herbst seine Kreiswahlversammlung durchgeführt und Michael Ruppert als Spitzenkandidaten installiert.

Im Mittelpunkt stand die Wahl der Wahlkreiskandidaten und der Reserveliste zur Kreistagswahl. Spitzenkandidat ist der erste stellvertretende Landrat Michael Ruppert aus Haan, der mit 110 Stimmen (87,3 Prozent) auf den ersten Platz der Reserveliste gewählt wurde.

Auf den zweiten Listenplatz wurde Kreisschatzmeister Thomas Hoffmann aus Velbert mit 101 Stimmen gewählt, gefolgt vom Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Klaus Müller, der 112 Stimmen bei seiner Wahl auf Listenplatz drei erzielte.

Listenplatz vier ging mit 98 Stimmen an den Kreisvorsitzenden der Jungen Liberalen und Ratinger FDP-Stadtverbandsvorsitzenden Alexander Steffen, Listenplatz fünf mit 101 Stimmen an den Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Hilden Rudolf Joseph, Listenplatz sechs mit 98 Stimmen an die Mettmanner FDP-Ortsvorsitzende Andrea Metz und Listenplatz sieben mit 78 Stimmen an den Erkrather FDP-Ortsvorsitzenden Ralf Lenger. Listenplatz acht gewann mit 88 Stimmen der Wülfrather FDP-Ortsvorsitzende Jürgen Merrath, Listenplatz neun Sebastian Höing aus Heiligenhaus mit 86 Stimmen, Listenplatz zehn der Monheimer Ulrich Anhut mit 86 Stimmen und Listenplatz elf Uwe Gramminger aus Hilden mit 83 Stimmen.

Auf den weiteren Plätzen der Reserveliste folgen Hans Lotz (Heiligenhaus; Listenplatz 12), Leonard Kern-Wagner (Erkrath; Listenplatz 13), Nadine Mauch (Heiligenhaus; Listenplatz 14), Jessica Denné-Weiß (Heiligenhaus; Listenplatz 15), Markus Meiser (Langenfeld; Listenplatz 16), Jürgen Stuers (Ratingen; Listenplatz 17), Marcus Bohn (Ratingen, Listenplatz 18), Medina Sinani (Ratingen; Listenplatz 19) und Hendrik Sawukaytis (Haan; Listenplatz 20).

„Schuldenfreiheit und solide Finanzen, faire Chancen bei Bildung, Ausbildung und auf dem Arbeitsmarkt, gute Rahmenbedingungen für eine starke Wirtschaft und eine bedarfsgerechte Verkehrsinfrastruktur – dafür steht die FDP. Daran wollen wir weiter arbeiten.“ So beschreibt Spitzenkandidat Michael Ruppert die Wahlziele der FDP.

„Der Kreis Mettmann ist seit vielen Jahren schuldenfrei. Und muss es bleiben: Mit einer Haushaltspolitik, die sich konsequent der Generationengerechtigkeit verschreibt und zukunftsgerichtet investiert, mit stabilen Finanzen als bester Form der Zukunftssicherung. Nur sparsames Wirtschaften erhält uns die Spielräume, um alle wichtigen Aufgaben auch künftig leisten zu können“, so Ruppert.