Amtsübergabe im Autokino: Bernd Kantelberg ist neuer Lions-Präsident

263
Im Autokino am Flughafen Essen/Mülheim fand die Amtsübergabe statt. Foto: Bern Kantelberg
Im Autokino am Flughafen Essen/Mülheim fand die Amtsübergabe statt. Foto: Bern Kantelberg

Ratingen. Wie es Tradition ist beim Lions Club Ratingen, hat zur Jahresmitte die Übergabe des Präsidentenamtes stattgefunden. Dem Verein steht nun Bernd Kantelberg aus Lintorf vor.

Lions-Präsident für das Jahr 2020/21 ist jetzt Bernd Kantelberg, der den Staffelstab von dem Lintorfer Alex Rebs übernahm. Zusammen mit seiner Frau betreibt er einen ambulanten Pflegedienst in Ratingen.

Im Autokino am Flughafen Essen/Mülheim fand die Amtsübergabe statt. Das Geschehen auf der Bühne konnten Gäste auf der großen Leinwand des Kinos mitverfolgen. Für das leibliche Wohl sorgte der „singende Wirt“ Heinz Hülshoff. Anschließend wurde ein Kinofilm gezeigt.

„Nachhaltigkeit seit 40 Jahren“ lautet das Motto, das Bernd Kantelberg für sein Amtsjahr ausgerufen hat. Club-Pressesprecher Dr. Hans Kraft erläutert zu den Hintergründen: „Der Lions Club Ratingen besteht seit 40 Jahren und nachhaltig wirken die mehrere 100.000 Euro an Spenden, die in diesen Jahren durch zahlreiche Veranstaltungen der Lions – z.B. Adventskalender, Golf-Turnier, Weihnachtssingen -, eingesammelt werden konnten.“

Mit den Geldern unterstützen die Ratinger Lions hauptsächlich Projekte im Stadtgebiet, etwa die Ratinger Tafel, den SkF, die Lebenshilfe, Wohnungslose oder Lernhilfen für Schüler. Vorträge und Veranstaltungen aller Art zum Thema „Nachhaltigkeit“ wollen die Lions jetzt über das ganze Jahr verteilt anbieten.

Auf Netzwerke und gute Kontakte lege Bernd Kantelberg besonderen Wert, heißt es von den Lions. So stehe er in regem Austausch mit dem Lions Club Ratinger Tor, dem Lions Club Velbert/Heiligenhaus und dem Rotary Club Ratingen. Und auch die Nachwuchs-Organisation der Lions, die Leos, wolle er als der jahrelang für sie Beauftragte nicht aus den Augen verlieren.

Für die Hilfsprojekte des Clubs werden Geld- und Sachmittel benötigt: „Das gelingt nicht ohne Unterstützung durch die Öffentlichkeit und mit immer wieder neuen Ideen wie dem Weihnachtssingen im vergangenen Jahr“, erklärt Pressesprecher Kraft.

Anregungen nimmt der Club jederzeit gerne entgegen unter www.lions-club-ratingen.de.