Lebenshilfe sucht Wohnraum für Menschen mit Behinderung

109
Die Lebenshilfe sucht für Menschen mit Behinderung nach Wohnungen im Kreisgebiet. Foto: Die Lebenshilfe sucht für Menschen mit Behinderung nach Wohnungen im Kreisgebiet.
Die Lebenshilfe sucht für Menschen mit Behinderung nach Wohnungen im Kreisgebiet. Foto: Die Lebenshilfe sucht für Menschen mit Behinderung nach Wohnungen im Kreisgebiet.

Ratingen. Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann baut ihr Angebot im Ambulant Betreuten Wohnen weiter aus. Zu diesem Zweck sucht sie nach Single-Wohnungen im Kreisgebiet.

-Anzeige-
blank

Besonders groß sei der Bedarf an Wohnungen bis 50 Quadratmeter Größe in Monheim, Langenfeld, Ratingen, Wülfrath und Velbert, so der Aufruf der Lebenshilfe.

„Echte Teilhabe bedeutet, dass jeder so selbstbestimmt wie möglich leben kann“, sagt Jakob Dreesmann, Leiter des Ambulant Betreuten Wohnens der Lebenshilfe im Kreis Mettmann. „Wir suchen deshalb dringend nach bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit Behinderung, die in einer eigenen Wohnung leben möchten und dabei von uns begleitet werden.“

Das Betreute Wohnen ist ein ambulanter Fachdienst für Menschen mit geistiger Behinderung. Aktuell betreut die Lebenshilfe im Kreis Mettmann rund 100 Menschen mit Behinderung, die alleine in einer Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft leben. Im Alltag stehen den Bewohnern erfahrene Mitarbeiter zur Seite. Die Lebenshilfe unterstützt sie in unterschiedlichen Bereichen, dazu gehören zum Beispiel auch die Ordnung und Sauberkeit der Wohnung, der Umgang mit Geld und das Leben in der (Haus-)Gemeinschaft.

„Wir suchen Hausbesitzer und Immobilienunternehmen mit Herz für Menschen mit Behinderung. Wir freuen uns über jeden Vermieter, der die Teilhabe von Menschen mit Behinderung unterstützen möchte“, sagt Jakob Dreesmann.