„Helden des Handels“ mit innovativen Corona-Strategien gesucht

112
Einzelhändler mit Ideen gegen Corona können sich für den Wettbewerb bewerben. Foto: pixabay
Einzelhändler mit Ideen gegen Corona können sich für den Wettbewerb bewerben. Foto: pixabay

Düsseldorf. Der Handelsverband NRW und das NRW-Wirtschaftsministerium haben den Wettbewerb „Helden des Handels“ ausgerufen und suchen Einzelhandelsbetriebe mit „Innovationen gegen Corona“.

Die Corona-Pandemie verlangt dem Handel einiges ab. Viele Händler sind in dieser Zeit besonders erfinderisch geworden und haben sich kreative, mutige und innovative Ideen einfallen lassen, um weiterhin für Ihre Kunden da zu sein und weiterhin das Geschäft am Laufen zu halten. Der Handelsverband NRW und das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW wollen diese „Helden des Handels“ nun finden und deren beispielhafte Leistung würdigen.

„Gesucht werden kleine und mittelgroße Einzelhandelsgeschäfte aus NRW, die während der Corona-Zeit eine bemerkenswerte, nachahmenswerte, innovative und/oder digitale Maßnahme ergriffen haben, um für Ihre Kunden da zu sein“, beschreibt es Rainer Gallus, Geschäftsführer beim Handelsverband NRW.

Bewerben können sich beispielsweise Händler, die sich während der Pandemie etwas Kreatives einfallen lassen haben, eine neue technische Lösung erarbeitet haben, um weiterhin guten Service bieten zu können oder ein Einkaufserlebnis trotz Lockdown durch eine „analoge oder digitale Idee“ bieten können.

Die besten Beiträge werden mit Geldprämien im Gesamtwert von 30.000 Euro geehrt. „Dies soll eine Anerkennung für die umgesetzte Idee darstellen“, so der Handelsverband.

Die Verkündung und Ehrung der Gewinner erfolgt durch Minister Pinkwart beim eCommerce-Tag NRW am 23. Juni virtuell. Weiterhin werden die Siegerbeiträge auf der Wettbewerbsseite veröffentlicht. Dort gibt es auch Informationen zu der Aktion: www.handelsverband-nrw.de/helden-des-handels.