Mutter mit knapp zwei Promille am Steuer erwischt

150
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Haan. Am Dienstag hat die Polizei eine betrunkene 35-jährige gestoppt, die am Abend mit ihrem Auto unterwegs gewesen ist.

Zeugen bemerkten laut Polizei gegen 19.30 Uhr eine offenbar stark alkoholisierte Frau an einer Tankstelle. Die Frau habe bereits körperliche Ausfallerscheinungen gezeigt und sei  stark geschwankt. In Auto Fahrzeug, das sie auf dem Parkplatz der Tankstelle abgestellt hatte, befand sich zu diesem Zeitpunkt ein kleiner Junge.

Die Zeugen sprachen die Frau an, sie reagierte jedoch nicht und setzte ihre Fahrt fort. Die Zeugen folgten anschließend der 35-Jährigen und beobachteten, wie sie mit ihrem Wagen in Schlangenlinien fuhr.

Als die Haanerin an einer weiteren Tankstelle stoppte, versuchten die Zeugen erneut, die Frau von der Weiterfahrt abzuhalten – erfolglos. Sie folgten der Frau weiter bis zu ihrer Wohnanschrift, wo die inzwischen hinzugezogenen Polizeibeamten einen Atemalkoholtest durchführten. Das Ergebnis: 1,96 Promille (0,98 mg/l).

Die Polizei ordnete die Entnahme einer Blutproben an, stellten den Führerschein der Frau sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem kleinen Jungen um den Sohn der 35-Jährigen. Die Beamten informierten das Jugendamt über den Vorfall.