Unfall mit Wohnmobil: Peugeot beschädigt und geflüchtet

110
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. Am vergangenen Samstag ist es zu einer Verkehrsunfallflucht an der Bechemer Straße gekommen. Die Polizei ermittelt.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall an der Bechemer Straße am Samstag gegen 14.15 Uhr. Zeugen konnten beobachten, wie ein weißes Wohnmobil mit einem grauen Anhänger beim Einbiegen in eine Einfahrt den grauen Peugeot 308 einer Ratingerin streifte.

Den Angaben der Zeugen zufolge saßen in dem Wohnmobil ein älterer Fahrer sowie ein jüngerer Beifahrer. Dieser stieg aus und begutachtete die Schäden. Ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen, entfernten sich die beiden Männer dann mit dem Wohnmobil vom Unfallort.

-Anzeige-
blank

Der entstandene Sachschaden an dem Peugeot wird von der Polizei auf rund 3.000 Euro geschätzt. Eine Zeugin kann den Beifahrer wie folgt beschreiben:

  • ca. 1,80 m groß
  • schlanke Statur
  • dunkle Haare
  • dunkler Pullover
  • Hose mit Camouflage-Muster

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981-6210, jederzeit entgegen.