Ice Aliens: Hygienekonzept “überzeugt auf ganzer Linie”

19
Die Ice Aliens gehen gut vorbereitet in die Saison - auf dem Eis und abseits davon. Foto: Ice Aliens/Ronny Rehbein
Die Ice Aliens gehen gut vorbereitet in die Saison - auf dem Eis und abseits davon. Foto: Ice Aliens/Ronny Rehbein

Ratingen. Die Ice Aliens sehen in ihren Corona-Schutzmaßnahmen ein überzeugendes Konzept, das “keiner Änderung” bedürfe. 

Die Vorbereitungsspiele waren für die Ice Aliens die Feuerprobe für die neue Saison – in doppelter Hinsicht: Die Mannschaft testete auf dem Eis, die Vereinsverantwortlichen neben dem Spielfeld. testeten den Zuschauerbetrieb für die kommende Spielzeit.

Das angepasste Hygienekonzept für den Zuschauerbetrieb lag der Stadt vor und sei dort “ohne Einwände zur Kenntnis genommen” worden, so die Aliens. Die Vorbereitungen wurde akribisch durchgeführt, der Stresstest konnte somit beginnen.

-Anzeige-

Nun zieht der Verein ein Resümee zu seinem Hygiene- und Sicherheitskonzept: “Der Online Kartenvorverkauf verlief reibungslos, wenige Karten wurden vor Ort in der Geschäftsstelle gekauft. Am Spieltag selber zeigten sich Zuschauer und Organisationsteam von ihrer besten Seite. Viel Verständnis bestand auf beiden Seiten, es herrschte eine gute Stimmung.”

Grundlage ist die 3G-Regel. Einem Besucher habe der Verein den Zutritt verweigern müssen, da nur die erste Impfung durchgeführt worden war. Alle durchgewunkenen Zuschauer erhielten als Kennzeichnung ein Armband. “Dabei zeigte sich bei vielen Gästen die Dankbarkeit, dass es nur zugewiesene Sitzplätze gab, auf denen keine Masken getragen werden mussten”, so die Aliens. “Das Konzept und seine Durchführung konnten auf ganzer Linie überzeugen, es bedarf keiner Änderungen.”