Bei Rot auf die Kreuzung gefahren – zwei Verletzte bei Crash

77
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild

Ratingen. Am Mittwochnachmittag ist es an der Kreuzung des Europarings mit der Schützenstraße zu einem Unfall mit zwei Verletzten gekommen. 

Polizeilichen Ermittlungen zufolge kam es gegen 17.10 Uhr zu dem Unfall, als ein 42-jähriger Ratinger mit seinem VW Touran den Europaring in Richtung Freiligrathring befuhr. An der Kreuzung zur Schützenstraße habe der 42-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache die rote Ampel übersehen und in den Kreuzungsbereich eingefahren.

Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit dem zu diesem Zeitpunkt vorfahrtberechtigten Toyota Yaris einer 72-jährigen Ratingerin, welche den Europaring auf der Schützenstraße in Richtung Hans-Böckler-Straße querte.

„Die 72-Jährige sowie ihre 15-jährige Beifahrerin wurden durch den Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden mussten“, so die Polizei.

Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtsachschaden auf etwa 20.000 Euro.