„Wülf-RAT“ startet am 5. Oktober mit Future-Meeting

46
Die Wülfrather Stadtverwaltung informiert. Foto: André Volkmann
Die Wülfrather Stadtverwaltung informiert. Foto: André Volkmann

Wülfrath. Am Dienstag, 5. Oktober, startet das Jugendbeteiligungsgremium „Wülf-RAT“ mit einer Auftaktveranstaltung in der Sporthalle an der Goethestraße 23. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Es gelte die 3G-Regel.

-Anzeige-
blank

Zum ersten gemeinsamen Future-Meeting von 16.30 bis 18 Uhr sind alle interessierten jungen Menschen im Alter von 6 bis 24 Jahren eingeladen, sich mit Experten verschiedener Themenfelder auszutauschen und Ideen für ein kinder- und jugendgerechteres Wülfrath einzubringen.

Das Future-Meeting ist der Startschuss zur Gründung des neuen Wülfrather Kinder- und Jugendrates „Wülf-RAT“, der ab Oktober seine Arbeit aufnehmen wird. Kinder, Teenies, Jugendliche und junge Erwachsene können sich im Wülf-RAT in unterschiedlichen Gremien engagieren. Das Future-Meeting wird zukünftig quartalsmäßig zu verschiedenen kinder- und jugend-relevanten Themen stattfinden.

Zum ersten Future-Meeting hat die Abteilung Kinder- und Jugendförderung Menschen aus Wülfrath als Gesprächspersonen eingeladen, die in verschiedenen Berufsfeldern tätig sind oder sich ehrenamtlich engagieren. Erwartet werden Schülervertreter, Fridays for Future, die Initiative Foodsharing, Pride Wülfrath und Freifunk im Neanderland. Dabei sind auch Bürgermeister Rainer Ritsche, die Gleichstellungsbeauftragte, die kommunale Digitalisierungsbeauftragte, der Klimaschutzmanager und die Jugendberufshilfe. Sie alle werden sich den Fragen aber auch Anregungen und Ideen junger Menschen in Wülfrath stellen. Die Veranstaltung endet mit einem gemeinsamen Hotdog-Essen.