Trickbetrug in Lintorf: 73-Jährige um Schmuck gebracht

63
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Ratingen. Am Dienstagvormittag ist eine 73-Jährige in Ratingen-Lintorf Opfer eines Trickbetrugs geworden.

-Anzeige-

Die Polizei warnte bereits vor Trickbetrügern, die im Kreis Mettmann derzeit offenbar gehäuft ihr Unwesen treiben. Im Ratinger Ortsteil Lintorf kam es am Dienstag zu einer vollendeten Tat.

Laut Polizei klingelte gegen 11.15 Uhr ein Mann an der Tür einer 73-Jährigen und gab vor, als Mitarbeiter eines Telefonanbieters den Antennenanschluss in der Wohnung überprüfen zu müssen. “Nachdem die hilfsbereite Dame den resolut auftretenden Mann in ihre Wohnung gelassen hatte, klingelte es kurze Zeit später erneut an ihrer Tür”, hieß es.

Ein weiterer vermeintlicher Mitarbeiter des Telefonanbieters bat um Einlass, den die Seniorin auch gewährte. “In der Wohnung führten die Männer dann in verschiedenen Räumen Tests durch und lenkten die Dame ab, so dass sich mindestens einer der angeblichen Mitarbeiter kurzfristig unbeobachtet in der Wohnung aufhalten konnte”, erklärt die Polizei zum Vorgehen der Täter. Erst nachdem die Männer die Wohnung wieder verlassen hatten, fiel der Seniorin auf, dass Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro entwendet worden war.

Die Frau rief die Polizei, die nun mithilfe der folgenden Beschreibungen nach den Unbekannten sucht:

Erster Mann:

  • helle Haare
  • bekleidet mit beige/bräunlicher Kleidung
  • führte ein Aktenklemmbrett mit dem Aufdruck des Telefonanbieters mit sich

Zweiter Mann:

  • Bartträger
  • bekleidet mit einer dunklen Jacke

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, in Verbindung zu setzen.