In Schlangenlinien über die A3: Heiligenhauserin gestoppt

561
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. In der Nacht zu Dienstag hat die Polizei die Fahrt einer 42-Jährigen aus Heiligenhaus gestoppt, nachdem sie in Schlangenlinien über die A3 gefahren war. 

Wie die Polizei berichtet, war gegen 1.50 Uhr eine zivile Streifenwagenbesatzung auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen unterwegs. Die Beamten beobachteten, wie die Fahrerin eines vorausfahrenden Opel Corsa Schlangenlinien fuhr und stoppten die Fahrt der Frau mit einem hinzugezogenen Streifenwagen an der Ausfahrt der Anschlussstelle Velbert / Wülfrath / Heiligenhaus der Autobahn A44.

„Die Fahrerin, eine 42-jährige Heiligenhauserin, gab unmittelbar den Konsum von Alkohol vor Fahrtantritt zu“, so die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab zirka 1,3 Promille.

Die Heiligenhauserin wurde zur Polizeiwache nach Mettmann gebracht, wo zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen die 42-Jährige wegen Trunkenheit im Verkehr ein stellten den Führerschein der Heiligenhauserin sicher.