Gründerstipendium: „Resonanz durchweg positiv“

37
Junge Menschen sitzen für einen Ideenaustausch gemeinsam an einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild
Junge Menschen sitzen für einen Ideenaustausch gemeinsam an einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild

Düsseldorf. Mit dem Gründerstipendium NRW zeigten Gründende sich zufrieden. Dieses Fazit zieht die Industrie- und Handelskammer Düsseldorf zu einer Evaluation. 

„Wir freuen uns über die überwiegende Zufriedenheit von Gründerinnen und Gründern mit dem Gründerstipendium NRW. Denn auch im Bezirk der IHK Düsseldorf ist die Resonanz durchweg positiv“, kommentiert Tomi Pilipovic, Gründungsexperte der IHK Düsseldorf, die Ergebnisse der zweiten Evaluation zum Gründerstipendium NRW, mit der die Zufriedenheit der Stipendiaten mit dem und die Wirksamkeit des Instruments untersucht worden ist.

Das Land NRW fördert mit dem Gründerstipendium NRW seit 2018 innovative Gründungsvorhaben. Die IHK Düsseldorf, die Handwerkskammer Düsseldorf unterstützen zusammen mit den Wirtschaftsförderungen der Stadt Düsseldorf und des Kreises Mettmann im gemeinsamen Startercenter NRW Düsseldorf/Kreis Mettmann das Förderprogramm.

Und die Bilanz der Netzwerkpartner 2021 kann sich sehen lassen: In vier Jurysitzungen, in denen sich Gründungswillige für ein Stipendium bewerben konnten, konnten 27 Kandidatinnen und Kandidaten ermittelt werden, für die eine Empfehlung zum Gründerstipendium ausgesprochen wurde. Darüber hinaus lud das Netzwerk während der diesjährigen Startup-Woche Düsseldorf bereits zur dritten, 2021 aber digitalen „#gsdn Gründerstipendium Demo Night“ ein. Mit 50 Live-Teilnehmenden und inzwischen über 500 nachträglichen Youtube-Aufrufen stieß die digitale Veranstaltung auf großes Interesse.

Über das Gründerstipendium NRW erhalten Gründerinnen und Gründer neben dem begehrten Stipendium auch Beratung und ein begleitendes Coaching, um sich optimal auf die Selbständigkeit vorbereiten zu können. „Sehr wichtig für den Erfolg ist auch das Netzwerk und die Anbindung an das regionale Start-up-Ökosystem. Daher haben die Netzwerkpartner auch 2021 eine Alumni-Veranstaltung für die Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber ausgerichtet. Das werden wir im kommenden Jahr wiederholen“, so Pilipovic abschließend.