Suche nach Vermissten (83) mit Hund und Hubschrauber

4653
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz. Symbolfoto: Polizei
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz. Symbolfoto: Polizei

Velbert. Mit Spürhund und Hubschrauber hat die Polizei am Sonntag in Velbert und Essen nach einem 83-jährigen Mann gesucht, der in einem Seniorenheim vermisst wurde. Gegen Mitternacht wurde der Mann gefunden – wohlbehalten.

Gegen 13.30 Uhr hatten sich Mitarbeiterinnen eines Seniorenzentrums in Velbert telefonisch bei der Polizei gemeldet, weil sie einen ihrer Bewohner nicht mehr auffinden konnten. Letztmalig gesehen hatten sie den Mann eine halbe Stunde zuvor in seinem Zimmer. Der Mann hatte bereits in der vergangenen Woche einen größeren Sucheinsatz ausgelöst, berichtet die Kreispolizei.

Da der demente Mann als zeitlich und räumlich nicht orientiert beschrieben wurde, leitete die Polizei erneut sofort umfangreiche Suchmaßnahmen ein, bei der zunächst ein Personenspürhund („Mantrailer“) und im späteren Verlauf auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurden. Zudem wurde auch der örtliche Personennahverkehr um Mithilfe bei der Suche gebeten und die Suche auch bis nach Essen ausgeweitet.

„Mit großer Erleichterung konnte die Polizei ihre Suchmaßnahmen gegen Mitternacht dann erfolgreich einstellen“, meldet die Polizei. Kollegen der Essener Polizei hatten den Mann gefunden. Ihm war nichts passiert. Anschließend wurde der 83-jährige zurück in sein Seniorenheim gebracht.

„Die Kreispolizeibehörde Mettmann bedankt sich bei allen, die an der Suche nach dem Mann beteiligt waren“, meldet die Polizei.