Mozart und seine Musik: Konzert für Kinder

68
Marie-Helen Joël alias Fräulein Vorlaut. Foto: Lukas Zander
Marie-Helen Joël alias Fräulein Vorlaut. Foto: Lukas Zander

Essen. Um den Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart dreht sich das nächste Konzert in der Reihe „Abenteuer Vorlaut“ für Kinder ab sechs Jahren am Sonntag, 6. Februar, ab 11 und 12.30 Uhr im Foyer des Aalto-Theaters.

„Gewaltig viel Noten, lieber Mozart“, befand seinerzeit Kaiser Joseph II., dem wohl bei dieser Überfülle an neuen musikalischen Ideen nichts Besseres einfiel, als sich über die Anzahl der einzelnen Töne in Mozarts Werken zu amüsieren. Das berühmt gewordene Zitat des Monarchen ist auch das Motto des rund einstündigen Konzertes.

Gastgeberin ist die Aalto-Mezzosopranistin Marie-Helen Joël alias Fräulein Vorlaut, die gemeinsam mit dem Mannheimer Streichquartett Mozarts Musik unterhaltsam und mit vielen amüsanten Anekdoten näherbringt. Und zu erzählen gibt es jede Menge: Schließlich war Wolfgang Amadeus schon zu Lebzeiten ein Star, der auch ohne feste Anstellung sehr viel Geld verdiente – sogar für heutige Verhältnisse. Und dass er entsprechend selbstbewusst auftrat, belegt die überlieferte Antwort auf den Vorwurf des Kaisers: „Grad so viel Noten, Eure Majestät, als nötig sind“, entgegnete Mozart.

Karten (Kinder: 6,60 Euro; Erwachsene 10 Euro) sind erhältlich im Ticket-Center der TUP, II. Hagen 2, an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10, telefonisch unter T 02 01 81 22-200 sowie online unter www.theater-essen.de.