Nach Rückstand: Aliens gewinnen gegen Neuss

41
Die Ice Aliens haben gegen Neuss gewonnen. Foto: Ice Aliens
Die Ice Aliens haben gegen Neuss gewonnen. Foto: Ice Aliens

Ratingen. Die Ratinger Ice Aliens haben nach einem anfänglichen Rückstand gegen den Neusser EV einen 4:3-Sieg erkämpft. 

Der Neusser EV unterstrich seine Ambitionen, in den letzten Spielen noch einmal alles zu geben. Bis zum Beginn des zweiten Drittels lagen die Ice Aliens zurück, dann erzielte Dennis Fischbuch den Ausgleich. Als sich die Zuschauer schon anfingen, sich Gedanken über eine Verlängerung zu machen, erlöste Malte Hodi in der 58. Minute sein Team mit dem
Siegtreffer zum 4:3.

In einer von beiden Seiten mit vielen Individualfehlern gewürzten Partie hatten die Ice Aliens trotz der langen Phase ohne Führung mehr Spielanteile und dominierten die Partie. Doch wie so oft in der Saison fehlte das Glück im Abschluss, und das Spiel blieb bis zum Schluss spannend. Sven Gotzsch vertrat noch einmal den Corona erkrankten Andrej
Fuchs und behielt auch im zweiten Einsatz als Coach eine weiße Weste.

Das wir am Dienstag ein ganz anderes Bild ergeben. Dann startet für die Ice Aliens die Auswärtstournee zum Abschluss der Hauptrunde. Ein Doppelspieltag gegen die Füchse aus Duisburg steht zunächst an. Auch das Team aus dem Pott hatte zuletzt arg mit Corona-Auswirkungen zu kämpfen, einige Partien mussten abgesagt werden. Zwar holten sie sich in der Freitagsbegegnung gegen Dortmund mit einem 7:1 erfolgreich Spielpraxis zurück, doch am Sonntag zeigte sich, dass die ehemalige Dominanz noch fehlt. In Neuwied benötigten sie eine Verlängerung, um mit einem 2:3 das Eis als Sieger zu verlassen.

Die bisherigen Begegnungen mit den Füchsen brachten den Ice Aliens jeweils deutliche Niederlagen ein, das Team will also etwas gut machen. Am Dienstag steht Markus Peitz mit einer Sondergenehmigung als Trainer an der Bande, weiterhin fehlen wird die erste Angriffsreihe, ebenso wie Felix Wolter.