Lokalderby steht an: Einigkeit gegen Rot-Weiß

48
Der Mittelkreis eines Fußballplatzes ist zu sehen. Foto: pixabay/symbolbild
Der Mittelkreis eines Fußballplatzes ist zu sehen. Foto: pixabay/symbolbild

Wülfrath. Am Sonntag tritt die erste Mannschaft des TSV Einigkeit zu Hause auf Rot-Weiß Wülfrath.

Zum ersten Spiel nach der Winterpause findet die Top-Begegnung der Kreisliga A in Wülfrath statt. Dort treffen die Dornap-Düsseler als Tabellendritter auf den Tabellenzweiten Rot-Weiß Wülfrath. Beide Mannschaften trennt untereinander nur das Torverhältnis und zum Tabellenführer SC Velbert 2 fehlen Beiden vier Punkte. Ein wichtiges Spiel also für beide Mannschaften, denn nur der Sieger der Partie behält die Chance, die Velberter Tabellenführer in Gefahr zu bringen.

„Lokalderbys sind immer reizvoll. Besonders in der gegebenen Konstellation können sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Wir haben das Hinspiel deutlich gewonnen und wollen/müssen natürlich auch am Sonntag als Sieger vom Platz gehen, denn in der kommenden Woche geht es zum Spitzenreiter nach Velbert,“ fasst Dornaps Vorsitzender Schultz die Lage zusammen.

Für die Einigkeit rächt es sich, in den beiden letzten Pflichtspielen nur einen Punkt gewonnen zu haben. Trainer Bläsing verzeichnet seit Wochen zahlreiche verletzte Spieler und muss weiterhin auf den Einsatz von sechs Stammspielern verzichten. Auf den Spielausgang darf man gespannt sein.

Der Verein weist darauf hin, dass für den Besuch des Spieles und der Begegnung beider zweiter Mannschaften die Corona 3G-Regelung gilt. Das bedeutet, dass geimpfte, genesene und aktuell getestete Zuschauer gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises Zutritt zum Lhoist-Sportpark haben werden.