Ratinger Stadtarchiv öffnete seine Pforten

52
Die Stadterhebungsurkunde war der Höhepunkt der Führungen durch das Stadtarchiv. Foto: Stadtarchiv Ratingen
Die Stadterhebungsurkunde war der Höhepunkt der Führungen durch das Stadtarchiv. Foto: Stadtarchiv Ratingen

Ratingen. Am Sonntag, 6. März, beteiligte sich das Ratinger Stadtarchiv am elften bundesweiten Tag der Archive. Auch unter Coronabedingungen war die Veranstaltung sehr gut besucht. 

Insgesamt 56 Ratinger nutzen die Gelegenheit, einen Blick hinter die sonst verschlossenen Magazintüren zu werfen und sich über die Bestände des Stadtarchivs zu informieren. Der Höhepunkt bei den vier Führungen war die Besichtigung der Stadterhebungsurkunde. Abgerundet wurde der jeweils rund anderthalbstündige Aufenthalt im Archiv mit dem Stöbern auf dem Büchertisch und dem interessierten Betrachten der ausgestellten Archivalien.

In den letzten zwei Wochen mussten die Mitarbeiter des Stadtarchivs leider vielen Interessierten eine Absage erteilen, da die Führungen ausgebucht waren. Aufgrund der hohen Nachfrage plant das Stadtarchiv bereits den nächsten Tag des offenen Archivs. Dieser soll voraussichtlich im Herbst 2022 stattfinden.