Ice Aliens: Damen feiern Vizemeisterschaft

38
Die Damen der Ice Aliens mussten sich dem TuS Wiehl geschlagen geben. Foto: Ice Aliens
Die Damen der Ice Aliens mussten sich dem TuS Wiehl geschlagen geben. Foto: Ice Aliens

Ratingen. Spannend war das letzte Saisonspiel der Ice Aliens auf eigenem Eis bis
zum Schluss. Am Ende hat der TuS Wiehl drei Tore mehr geschossen – und konnte nach einem 10:7 gegen Ratingen die Meisterschaft feiern.

So eine Pleite wie im Hinspiel wollte Coach Sebastian Oberem auf jeden Fall verhindern. Damals gingen die Pinguine mit einem 10:1 vom Eis, die Frauen aus Ratingen waren also gewarnt. So begann die Partie ausgeglichen und die Ice Aliens gingen in der 10. Minute durch Julia Glowienka in Führung. Die Freude währte jedoch nur kurz, dann die Gäste glichen noch in derselben Minute aus. Nach einer zwischenzeitlichen 1:3 Führung führte der TuS bis zur ersten Pause mit 3:5. Shirley Merkentrup und Jessica Swikull trafen für Ratingen.

Zu Beginn des zweiten Drittels bauten die Pinguine schnell ihren Vorsprung um zwei weitere Treffer aus und das schien die vorzeitige Entscheidung zu sein. Doch die Gäste fühlten sich wohl zu sicher, ließen Angriffe der Ice Aliens zu und die nutzten ihre Chancen. Zunächst gelang Julia Glowienka in der 29. Minute der Anschlusstreffer, Jessica Swikull
erhöhte mit einem Doppelschlag in der 30. Und 40. Minute auf 6:7.

Nun war die Partie wieder offen und die Ice Aliens merkten, dass sie noch eine Chance hatten, die Punkte in Ratingen zu behalten. So war es erneut Jessica Swikull, die in der 42. Minute den Ausgleich für ihre Farben erzielte. Doch die Damen aus Wiehl spielten nun ihre Erfahrung aus, ließen keine Treffer mehr zu und stellten bis zur 59.Minute das Endergebnis von 7:10 her.

Die Damen der Ice Aliens blicken dennoch auf eine erfolgreiche Saison zurück, die mit dem
zweiten Platz und somit der Vizemeisterschaft belohnt wurde.