Bauarbeiten in der Wülfrather Innenstadt mit Beginn der Sommerferien

3444
Der Bereich Düsseler Straße und Wilhelmstraße in Wülfrath. Foto: Kling
Der Bereich Düsseler Straße und Wilhelmstraße in Wülfrath. Foto: Kling

Wülfrath. In der Wülfrather Innenstadt stehen größere Bauarbeiten an. Stadt und Stadtwerke laden jetzt zu einer Information für Anlieger ein.

Insbesondere aus der Händlerschaft hat es im Vorfeld schon massive Beschwerden gegeben, dass die Unternehmen nicht vor den Planungen gehört worden seien. Heute geben Stadt und Stadtwerke eine gemeinsame Mitteilung zu dem Thema heraus. Darin schreiben sie (Gender-Sternchen von der Redaktion geändert):

In diesem Jahr müssen dringend notwendige Baumaßnahmen im Bereich der Innenstadt durchgeführt werden. Die Stadt Wülfrath plant, den Kanal im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Wilhelmstraße/Düsseler Straße zu sanieren. Gleichzeitig sollen durch die Stadtwerke die Gas- und Wasserleitungen erneuert werden.

Zurzeit laufen die Preisabfragen für die geplanten Maßnahmen an. Im Baustellenbereich befinden sich in der öffentlichen Abwasseranlage mehrere Stellen, die dringend saniert werden müssen.

Sanierungsbedürftig sind zum Beispiel die abgesackten Kanalschachtabdeckungen. Zudem bestehen an diesem Knotenpunkt mehrere hydraulische Probleme. Der Kanal aus der Bahnhofstraße ist derzeit gegen die Fließrichtung in der Wilhelmstraße angeschlossen. Dadurch kommt es zu Abflussproblemen und Rückstau in die Bahnhofstraße.

Darüber hinaus fehlt ein Entlastungsbauwerk zwischen den beiden Hauptabwassersträngen aus dem Anschlussgebiet der Düsseler Straße. Durch diese fehlende Entlastung kam es in der Vergangenheit wiederholt zu einem Rück- und Überstau im Kreuzungsbereich Düsseler Straße/Wilhelmstraße.

Die Stadtwerke planen ebenfalls im Bereich der Wilhelmstraße/Düsseler Straße eine Baumaßnahme. Bestehende alte Gas- und Wasserleitungen sollen an dieser Stelle ersetzt werden; wenn möglich wird auch die geplante Glasfaserinfrastruktur mitverlegt.

Besonders bedeutsam ist die Maßnahme für die Versorgungssicherheit im Bereich der Innenstadt sowie im Gewerbegebiet Zur Fliethe. Nur durch den geplanten Ringschluss der dort vorgesehenen Mitteldrucktrassen kann zukünftig in den genannten Bereichen die Versorgung aus unterschiedlichen Richtungen sichergestellt werden.

Stadtverwaltung und Stadtwerke haben sich zum Ziel gesetzt, durch eine abgestimmte Baumaßnahme die nicht zu vermeidenden Verkehrsbehinderungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Hierfür haben in den vergangenen Wochen und Monaten umfangreiche Vorabstimmungen mit den Verkehrsbetrieben Wuppertaler Stadtwerke und Rheinbahn stattgefunden.

Derzeit werden die Vergabeunterlagen für die Baumaßnahmen vorbereitet. Mit der Ausführung der Maßnahmen soll – vorausgesetzt es bewerben sich leistungsfähige Unternehmen im Rahmen der Ausschreibung – mit dem Start der Sommerferien begonnen werden, um die Belastungen durch Sperrungen so gering wie möglich zu halten. Ziel ist es die verkehrliche Erreichbarkeit des Innenstadtbereiches zu gewährleisten.

Für die betroffene Bürgerschaft und die Gewerbetreibenden bieten Stadtverwaltung und Stadtwerke eine gemeinsame Informationsveranstaltung an. Diese findet am Dienstag, 3. Mai, um 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses statt.

Bei dieser Veranstaltung soll über den genauen Bauablauf, den Zeitplan sowie die Verkehrsführung informiert werden. Als Ansprechpersonen werden Vertreter der Stadtverwaltung, der Stadtwerke, des beauftragten Planungsbüros sowie der Verkehrsbetriebe zur Verfügung stehen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens werden die Besucher gebeten, einen Mund-Naseschutz zu tragen.

Zentrale Ansprechpersonen für die Baumaßnahme sind seitens der Stadtverwaltung Oliver Konstanty, Tel.: 02058/18-259, E-Mail: o.konstanty@stadt.wuelfrath.de, und seitens der Stadtwerke Andreas Päseler, Tel.: 02058/9030, E-Mail: a.paeseler@sw.wuelfrath.de.