Demenz und Depression: Freie Plätze bei Vortrag

45
Rund 1,6 Millionen Deutsche leiden nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Deutschland an Demenz. Foto: Symbolbild (pixabay)
Rund 1,6 Millionen Deutsche leiden nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Deutschland an Demenz. Foto: Symbolbild (pixabay)

Wülfrath. Für den Vortrag „Demenz und Depression – Den Unterschied erkennen“ gibt es laut Stadtverwaltung noch freie Plätze. 

In Kooperation mit dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW, der VHS Mettmann/Wülfrath und dem Sozialen Dienst, Pflege- und Wohnberatung der Stadt Wülfrath findet am Dienstag, 26. April, in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr in der VHS Wülfrath, Schulstr. 7, ein Vortag zum Thema „Demenz und Depression – den Unterschied erkennen“ statt.

Im Vortrag geht Psychiater Dr. Christian Aheimer auf die unterschiedlichen Krankheitsbilder ein und grenzt sie voneinander ab. Im Anschluss an den Vortrag geht Dr. Aheimer auf Fragen ein.

Der Vortrag ist kostenfrei, eine schriftliche Anmeldung bei der VHS Mettmann unter der Kursnummer E6134 ist erforderlich Anmeldung: VHS Mettmann-Wülfrath; Tel. 02104 13920; info@vhs-mettmann.de Rückfragen: Susann Seidel, Sozialer Dienst Stadt Wülfrath Tel. 02058-18378