Grüne im Kreis haben einen neuen Vorstand

78
Der neue Vorstand der Grünen im Kreis Mettmann. Foto: Grüne
Der neue Vorstand der Grünen im Kreis Mettmann. Foto: Grüne

Kreis Mettmann. Die Grünen im Kreis Mettmann haben am Donnerstag auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Kreisvorstand gewählt.

In der Stadthalle in Erkrath wählten die Kreis-Grünen ihren zehnköpfigen Vorstand. Ina Besche-Krastl war als bisherige Parteisprecherin und neue Abgeordnete im Landtag nach vier Jahren Amtszeit nicht wieder zur Wahl angetreten. Zu ihrer Nachfolgerin wurde mit großer Mehrheit die Velberterin Nora Herrguth-Mertens bestimmt. Unterstützt wird Herrguth-Mertens vom neuen und alten Parteisprecher Dirk Niemeyer aus Langenfeld. „Gemeinsam werden wir Grünen den Kreis Mettmann zukunftsorientiert ausrichten“, so Niemeyer.

Wurde der vorherige Vorstand noch per Briefwahl gewählt, bekamen die nun mehr als 500 Mitglieder diesmal wieder die Chance, ihren Kreisvorstand in Präsenz zu bestimmen. Das Ergebnis ist ein vielfältiger Vorstand mit einer Frauenquote von 50 Prozent und zwei Personen unter 30 Jahren. Damit spiegelt der neugewählte Vorstand ein Bild der zehn Städte im Kreis wider. „Hier im Kreisverband der Grünen haben wir Menschen mit großartigen Ideen und Projekten oder Menschen, die helfen wollen, diese umzusetzen. Ich möchte dabei helfen Strukturen zu schaffen, wie wir die Ortsverbände noch besser zusammenbringen und fördern können“, beschreibt Nora Herrguth-Mertens eins ihrer Ziele als neue Parteisprecherin.

Die bisherige Beisitzerin Solveigh Zieger aus Erkrath ist neue Schriftführerin; für das Amt des Kreiskassierers ließ sich erneut Dirk Kapell aus Langenfeld aufstellen. Er wurde aufgrund seiner langjährigen Erfahrung mit großer Mehrheit wiedergewählt.

Zu neuen Beisitzerinnen wurden die Mettmannerin Eva Speck und Elizabeth Yeboah aus Ratingen. Beide sind bereits über ihren Ortsverband hinaus politisch aktiv und möchten sich nun auch auf Vorstandsebene einbringen. Wiedergewählt wurden außerdem Anna Meike Reimann und Roland Schüren (beide Hilden), die ihr Amt als Beisitzende jeweils zum zweiten Mal antreten. Die weiteren Plätze als Beisitzer nehmen Steffen Fröhlich aus Mettmann sowie der Ratinger Thomas Kneisle ein.