Mettmann: Neuer Laden in der Oberstadt

493

Mettmann. Am Samstag, 13. August, eröffnet ab 10 Uhr am Markt 17 ein neues Geschäft. Das zumindest ist der Plan von Inhaberin Monika Kuth und ihrem Geschäftspartner André Nakonetzki.

Eine Bio-Naturseifenmanufaktur zieht in der Oberstadt ein. Ihr Name: „Landseife“. Das Unternehmen ist nicht gänzlich neu, sondern neu in Mettmann. Zuvor hatte man rund zwei Jahre lang in Dormagen das Handwerk des Seifensiedens ausgeübt. „Da wir uns etwas vergrößern wollten und gleichzeitig etwas passendes zum alten Handwerk des Seifensiedens suchten, finden wir, dass das hübsche alte Fachwerkhaus, dass wir beziehen werden, wundervoll passt“, meinen Monika Kuth und André Nakonetzki.

Kuth ist beschäftigte sich seit vielen Jahren mit dem Thema Naturkosmetik und hat ihre Passion zum Beruf gemacht. Andre Nakonetzki kümmert sich hingegen um die Marke, den Marktauftritt und die kaufmännischen Belange.

Der Claim der Manufaktur: „Wir lieben das Gute der Natur“. Das unterstreiche ihren Antrieb, meinen die beiden Geschäftsverantwortlichen. „Vor allem das Thema Nachhaltigkeit ist uns ein ganz besonders Anliegen bei dem was wir tun“.

Für die Seifenherstellung verwendet man daher vegane Biorohstoffe – was für alle verwendeten Öle und Fette sowie die ätherischen Öle und weitere Inhaltsstoffe gilt, etwa Blüten oder Pflanzen. Für die Produktion setzt „Landseife“ auf ein Kaltrührverfahren und Handfertigung im eigenen Betrieb. „Durch diese schonende und gleichzeitig energiesparende Herstellungsmethode bleibt die pflegende Wirkung der natürlichen Inhaltsstoffe bestmöglich gewahrt“, so Kuth und Nakonetzki.

Nicht nur die Seifen selbst, sondern auch die Verpackung soll nachhaltig sein. Verwendet werden nach Angaben der Unternehmenden „nur recycelte und recycelbare Materialien ohne Plastik“. Infos zu dem neuen Laden in Mettmann gibt es online unter: www.landseife.de.