Befragung der Stadt zur Online-Präsenz von Alt-Erkrath

59
Ein statistischer Bericht liegt auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild
Ein statistischer Bericht liegt auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild

Erkrath. Die Stadt Erkrath lädt gemeinsam mit dem Büro Stadt + Handel alle Bürgerinnen und Bürger sowie Innenstadtbesucherinnen und -besucher von Alt-Erkrath ein, ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Wahrnehmung zur digitalen Sichtbarkeit der Innenstadt von Alt-Erkrath zu teilen.

Damit sind die Online-Auftritte von Geschäften und Restaurants gemeint, die beispielsweise bei Google Maps oder anderen Kartenanbietern mit Öffnungszeiten, Fotos und Bewertungen dargestellt werden.

Denn heute informieren sich immer mehr Menschen vor einem Innenstadtbesuch
vorab im Netz über das dortige Angebot – und was nicht auf einer Karte auftaucht,
ist vermeintlich auch nicht vor Ort.

Um die Entwicklung der Innenstadt voranzutreiben, ruft die Stadt dazu auf, sich im
Zeitraum vom 8. bis 26. August an einer Online-Befragung zu beteiligen. Dabei
werden Aspekte zu den Alleinstellungsmerkmalen, Veranstaltungen und
Informationsquellen der Innenstadt erfasst.

Die Online-Befragung ist ab sofort unter befragung.stadt-handel.de aufrufbar und nimmt etwa fünf bis zehn Minuten Zeit in Anspruch.

Das Projektteam hofft auf eine rege Beteiligung. Der Datenschutz und die
Anonymität werden bei allen Erhebungen und Befragungen selbstverständlich
gewahrt. Es werden keine betriebs- oder personenbezogenen Angaben
veröffentlicht.

Die Ergebnisse sollen im Rahmen des Anstoßes eines Zentrenmanagements für die
Stadt Erkrath in die Analyse verschiedener innerstädtischer Qualitäten einfließen, heißt es aus dem Rathaus. Darauf aufbauend werde ein Programm erarbeitet, welches die Positionierung und Profilierung von Alt-Erkrath und damit die zukünftige Entwicklung der Innenstadt fördert.