Sommer-Konzert in Mettmann: Es gibt noch Tickets

123
Musikschullehrer Wolfgang Wölke, Frederick Vanryne (Musikschulband Omega), Beigeordneter Marko Sucic, Constanze Backes (musikalische Leitung), Thomas Döring (Kreisparkasse Düsseldorf), Otto Grochtdreis und Miro Schwarzinger (Folk-Duo Ernst & Miro), Christoph Wintgen (Kreissparkasse Düsseldorf) und Steffen Kranz vom Stadtorchester Mettmann. Foto: Kreisstadt Mettmann
Musikschullehrer Wolfgang Wölke, Frederick Vanryne (Musikschulband Omega), Beigeordneter Marko Sucic, Constanze Backes (musikalische Leitung), Thomas Döring (Kreisparkasse Düsseldorf), Otto Grochtdreis und Miro Schwarzinger (Folk-Duo Ernst & Miro), Christoph Wintgen (Kreissparkasse Düsseldorf) und Steffen Kranz vom Stadtorchester Mettmann. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. „So klingt der Sommer!“ lautet der Titel des ersten Open-Air-Konzerts, dass von der Stadt und der Stiftung der Kreissparkasse Düsseldorf am Sonntag, 14. August, ab 18 Uhr auf der Sportanlage Auf dem Pfennig veranstaltet wird. Und die Meteorologen sagen schönes sommerliches Wetter für diesen Tag vorher.

Tickets für die musikalische Premiere auf der Sportanlage gibt es noch für zehn Euro (Picknick-Tickets) und für 15 Euro (nummerierte Sitzplätze) zuzüglich Vorverkaufsgebühr im Reisebüro Növermann, Freiheitstraße 12, in Mettmann, im Schlüter Genießertreff, Wilhelmstraße 131A in Wülfrath sowie an allen weiteren Vorverkaufsstellen von Neanderticket in der Region und online über neanderticket.de.

Das Stadtorchester Mettmann, die Sängerin Nika, das Folk Duo Ernst & Miro zusammen mit Thomas Gerhold, die Mettmann Allstar-Band und die Mettmanner Musikschul-Band werden das Programm gestalten. Lediglich die Künstlergruppe Maria del Mar, die rassigen Flamenco auf die Bretter bringen wird, stammt nicht aus Mettmann, sondern aus Essen. Die Opernsängerin und Betreiberin der Mettmanner Kulturvilla, Constanze Backes, die auch die Künstler fürs Konzert ausgesucht hat, wird durchs Konzert führen und zum Ende mit allen Mitwirkenden eine große epische Hymne anstimmen.

Für das Konzert werden die Seiten des Sportplatzes getauscht: Wo normalerweise die Zuschauer ihr Team anfeuern, treten die Akteure des Abends auf. Und das Publikum sitzt auf dem Kunstrasenplatz. Dafür werden Platten gemietet, damit der Rasen nicht durch Stuhlbeine beschädigt wird.

Somit stehen nummerierte Sitzplätze zur Verfügung und es können mit „Picknick-Tickets“ auf Decken Platz genommen werden. Um das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher sorgt das Team des ASV Mettmann. Es wird darum gebeten keine eigenen Getränke und Speisen mitzubringen. Auf dem Kunstrasenplatz ist selbstverständlich Rauchverbot.