Monheim: Polizei ermittelt nach Bränden im Berliner Viertel

386
Ein Brandschützer der Feuerwehr. Foto: Volkmann/symbolbild
Ein Brandschützer der Feuerwehr. Foto: Volkmann/symbolbild

Monheim am Rhein. In der Nacht zu Montag ist es laut Polizei im Berliner Viertel zu einem kleineren Brand gekommen.

Laut Polizei rückten Einsatzkräfte und die Feuerwehr gegen 3.40 Uhr aus. Die Behörden erhielten Informationen über einen kleineren Brand im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an der Charlottenburger Straße.

„Als die Polizeibeamten kurz darauf an der Örtlichkeit eintrafen, war die Feuerwehr der Stadt Monheim am Rhein bereits mit ihren Löscharbeiten zugange“, so die Kreispolizei. Die ermittelnden Beamten stellten fest, dass neben Laub auch Restmüll und ein daneben stehender Baum bereits oberflächlich Feuer gefangen hatten.

„Zu keinem Zeitpunkt jedoch bestand laut Auskunft der Feuerwehr die Gefahr, dass der Brand sich auf das etwa 15 Meter entfernte Wohnhaus hätte ausweiten können“, informiert die Polizei.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Daher fragt die Polizei: Wer kann sachdienliche Angaben zu möglichen verdächtigen Personen tätigen? Diese nimmt die Polizei in Monheim am Rhein jederzeit unter der Rufnummer 02173 9594 6350 entgegen.