Ratingen: Obergeschossräume nach Brand unbewohnbar

78
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann

Ratingen. Die Feuerwehr ist am Morgen an der Robert-Koch-Straße in Ratingen-West aufgrund eines Wohnungsbrandes im Einsatz gewesen. 

Laut Feuerwehr kam es gegen 8.43 Uhr zu dem Einsatz. Kräfte der Feuerwehr Ratingen rückten aus. „Rauch drang aus einem gekippten Fenster, die Anrufer konnten zudem den Alarmton eines Rauchwarnmelders hören“, hieß es. Im zweiten Obergeschoss eines Hauses war es zu dem Feuer gekommen.

Der Großteil der Bewohner hatte das Gebäude bereits verlassen, darunter auch die Mieterin der Brandwohnung. Verletzte gab es laut Feuerwehr keine.

Unter Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in die Wohnung vor, um den Brand zu löschen. „Weitere Feuerwehrleute kontrollierten währenddessen den Treppenraum des Gebäudes und stellten sicher, dass alle Personen den Gefahrenbereich verlassen“, so die Wehr. Anschließend lüfteten die Einsatzkräfte die Wohnung und den Treppenraum.

Die betroffene Wohnung sei „durch den Rauchschaden“ in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach Abschluss der Maßnahmen konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren, die Brandwohnung selbst ist jedoch nicht mehr bewohnbar.