Kreis Mettmann: Wetterwarnung für Montag [Update]

9706
Dunkle Wolken
Wolken sind am Himmel zu sehen. Foto: Volkmann

Kreis Mettmann. Der Deutsche Wetterdienst hat für Montag eine Warnung vor Windböen herausgegeben.

*Update*: Inzwischen gilt die Warnung für fast den gesamten Kreis Mettmann. Ausnahme ist der Südzipfel.

Der Herbst hat sich am Sonntag von seiner sonnigen Seite gezeigt. Nordrhein-Westfalen befindet sich laut Wetterdienst unter schwachem Zwischenhocheinfluss. Am Montag sorgt allerdings der Ausläufer eines Tiefs über dem Europäischem Nordmeer für unbeständigeres Wetter. Zunehmend kühle Luft polaren Ursprungs strömt nqch NRW. Bereits in der Nacht zum Montag kann es hauptsächlich in Tallagen des Sauerlandes örtlich zu Nebel kommen, vereinzelt mit Sichtweiten unter 150 Meter. Ab Montagmittag treten laut Wetterdienst gebietsweise starke Böen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest, vor allem im Nordwesten sowie im Bergland auf. In exponierten Lagen sind auch stürmische Böen bis 70 km/h (Bft 8) möglich.

Auch in Teilen des Kreises Mettmann wird es laut Wetterwarnung am Montag windig. Diese gilt von 12 bis 20 Uhr. Betroffen ist dann voraussichtlich der nordöstliche Bereich des Kreisgebietes, also Niederberg um Heiligenhaus, Wülfrath und Velbert. Es treten dort laut DWD Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) aus südwestlicher Richtung auf.

Im Laufe des Abends schwächt der Wind in ganz NRW ab.