Aktionsmonat: Per fachmännischer Prüfung zur Lichttest-Plakette

17
Licht ist in der dunklen Jahreszeit wichtig im Straßenverkehr. Foto: pixabay
Licht ist in der dunklen Jahreszeit wichtig im Straßenverkehr. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Auch dieses werden vom 1. bis zum 31. Oktober alle PKW- und LKW-Fahrer dazu aufgerufen, ihre Fahrzeugbeleuchtungen in Werkstätten der Kfz-Innungen sowie den Prüfstellen der technischen Überwachungsorganisationen und der Automobilclubs überprüfen zu lassen. 

Die Polizei begleitet den Aktionsmonat, der bereits zum 66. Mal stattfindet. Als Nachweis für den erfolgreichen Lichttest gibt es für Verkehrsteilnehmende den dazugehörigen Aufkleber. Fachleute in bundesweit rund 40.000 Betrieben des Deutschen Kfz-Gewerbes beheben dabei kleinere Mängel sofort und kostenlos. Nötige Ersatzteile und umfangreichere Einstellarbeiten müssen allerdings bezahlt werden.

Kontrolliert werden dabei alle Scheinwerfer, zum Beispiel auf Hell-Dunkel-Kontrast, Einstellhöhe und Leuchtweiteregulierung, Lampen-, Reflektor- und Streuscheibenzustand, wie auch der Zustand der Scheinwerferreinigungsanlage. Natürlich werden auch alle seitlichen und rückwärtigen Beleuchtungseinrichtungen, wie Blinker, Bremslichter, Begrenzungs- und Nebelschlussleuchten sowie die Kennzeichenbeleuchtung geprüft.

Mit der „Lichttest-Plakette 2022“ hinter der Windschutzscheibe signalisieren die Autofahrer der Polizei bei ihren Kontrollen im öffentlichen Straßenverkehr: „Diese Fahrzeugbeleuchtung ist fachmännisch geprüft“.

Nach der dunklen Jahreszeit kann man die Aufkleber dann wieder von der Scheibe entfernen.