Kontrolle über SUV verloren: 1,6 Promille

91
Die Schäden an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen. Foto: Polizei
Die Schäden an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen. Foto: Polizei

Hilden. Am frühen Samstagmorgen gegen 5 Uhr ist es an der Einmündung von der Ellerstraße in die Heerstraße zu einem Unfall gekommen. 

Ein 31-jähriger Mann aus Hilden war laut Polizeibehörde mit seinem Mercedes auf der Ellerstraße unterwegs und wollte nach rechts in die Heerstraße abbiegen. „Dabei verlor er aus zunächst ungeklärter Ursache, wahrscheinlich aber wegen unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn, die Kontrolle über seinen SUV“, so die Polizei.

Der Mercedes überrollte eine Verkehrsinsel, wobei der Wagen gegen ein Verkehrszeichen prallte. „Hierdurch verlor der 31-Jährige endgültig die Kontrolle über den Mercedes“, so die Polizei zum Unfallgeschehen. Der Geländewagen prallte mit einem am Fahrbahnrand geparkten BMW zusammen. Dieser Wagen wiederum wurde gegen einen Grundstückszaun neben der Straße geschleudert.

Wie die Polizei feststellte, stand 31-Jährige „deutlich unter Alkoholeinfluss“. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Daraufhin leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsgefährdung gegen den Hildener ein. Der gesamte Sachschaden soll bei mindestens 16.000 Euro liegen.