Ratingen: Defektes Rücklicht wird Radler zum Verhängnis

64
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolisch
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolisch

Ratingen. Am Mittwoch haben Polizeibeamten wegen eines Verkehrsverstoßes einen 29-Jährigen kontrolliert, der neben einer geringen Menge Amphetamine auch ein gestohlenes Fahrrad mit sich führte. Die Einsatzkräfte nahmen den Mann vorläufig fest.

Zu dem Vorfall kam es laut Polizei gegen 21.50 Uhr. Beamten fiel auf einer Streifenfahrt an der Jenaer Straße ein Fahrrad mit einem defekten Rücklicht auf. Bei einer daraufhin durchgeführten Verkehrskontrolle ergaben sich bei dem 29-jährigen Fahrer Hinweise auf einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

„Im Rahmen einer Personenkontrolle stellten die Beamten eine geringe Menge Amphetamine bei dem 29-Jährigen fest“, so die Polizei. „Auch eine Überprüfung des von ihm mitgeführten Fahrrades erwies sich als erfolgreich, denn eine Abfrage im polizeilichen Datensystem ergab, dass das von ihm mitgeführte schwarze Treckingrad der Marke Pegasus im Juli diesen Jahres aus einer Tiefgarage in Ratingen-Mitte entwendet worden war.“

Die Beamten stellten das Amphetamin sowie das Fahrrad sicher. Den Mann erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Nach dem Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen wurde der 29-Jährige aus dem Polizeigewahrsam entlassen.